Login or Register

Entwickler kündigen Gameplay-Änderung an, die vielen nicht gefallen könnte

Das Gameplay von The Isle könnte sich demnächst massiv verändern. Denn die Entwickler planen, die 3rd-Person View Distanz (Aussenansicht) von Dinosauriern massiv einzuschränken. Dies sei unter anderem notwendig, damit die Menschen (Humans, Generation 2) nicht zu sehr im Nachteil sind gegenüber ihren Dino-Counterparts. Wie ja bereits bekannt ist, soll es bei den Menschen/Tribes nur die Möglichkeit einer First-Person View (klassische Shooter-Ansicht) geben. Bei den Dinosauriern wird es jedoch weiterhin die Aussenansicht geben.


Eben diese Aussenansicht bringt jedoch einen enormen taktischen und spielerischen Vorteil mit sich. Würde sie so umgesetzt werden und bleiben wie sie aktuell im EVRIMA Branch ist, hätten die Menschen einen enormen Nachteil.
Aktuell ist es nämlich sehr einfach in The Isle mit der maximalen Aussensicht (3rd-Person View) Distanz einen 360 Grad Überblick über die Umgebung und somit auch mögliche Bedrohungen zu behalten.
Dies sei laut der Entwicklerin Kissenkitten von Anfang an nicht die Intention gewesen wie sie zuletzt im Discord-Chat verraten hat:

isle camera change1 kissen

isle camera change4 kissen

isle camera change2 kissen

 

Änderung könnte der Community sauer aufstoßen

Obwohl die Entwickler von The Isle schon öfter kontroverse Entscheidungen getroffen haben - wie etwa das Entfernen des globalen Chats - könnte es hier besonders viel Widerstand geben. Das hat auch viel damit zu tun, dass viele Spieler The Isle aktuell mehr als ein "Dino-Deathmatch" Spiel sehen, als ein echtes Survival-Spiel mit Horrorelementen. Auch darauf wies Kissenkitten in Discord bereits hin. Die Entwickler möchten damit das Spiel in eine Richtung bringen, wo der Spieler stets in "Alarm-Bereitschaft" ist. Damit soll auch das Gruppenspiel mehr Gewicht bekommen im Sinne von: "8 Augen sehen mehr als 2 Augen". (oder anders gesagt: herumsitzen und chillen ist dann nur noch in der Gruppe gefahrlos möglich)

isle camera change3 kissen

Eine mögliche Lösung: Servereinstellung für Admins

Auch die Implementierung von Menschen in das Spiel wird nicht von allen Spielern gut aufgenommen. Viele würden ein ein reines Dino-Universum wo es keine Menschen, Waffen oder Fahrzeuge gibt, bevorzugen. Dementsprechend haben die Entwickler bereits bestätigt, dass es verschiedene Game-Modi geben wird, und es den Server-Betreibern erlaubt sein wird, bestimmte Spielelemente zu aktivieren/deaktivieren bzw. nach deren Vorstellungen anzupassen.
Eine ähnliche Lösung wäre denkbar mit der Aussenansicht der Dinosaurier, sollten viele Spieler die Beibehaltung einfordern. Man könnte den "Aussenansichts Zoom-Level" einfach über die Server-Konfiguration einstellbar machen. Dann hätte jeder Server-Admin die Möglichkeit, diese individuell festzulegen. Es wäre dann klar, dass auf den Official Servern z.Bsp.: ein "Aussenansichts Zoom-Level" von 1 gilt, was quasi Standard wäre, und den Vorstellungen der Entwickler entspricht.
Möchte man diese nun erhöhen, könnte ein Admin diesen Wert einfach auf 2 oder 3 setzen und diese Option um das 2- oder 3-fache für die Spieler auf diesem Server erhöhen.
Ob die Entwickler das möchten, steht freilich noch in den Sternen.

Was haltet ihr von dieser geplanten Änderung? Findet ihr sie gut, oder soll alles so bleiben wie es aktuell ist?

 

Keine Kommentare zu “diesem Beitrag”